Überspringen

Kalender Liste
Sortieren nach
Tagen
Sensorik und Industrielle Kommunikation Technology Stage Fachvortrag
15:45 — 16:05
25. November '20

OPC UA für die Feldebene – der Status Quo

Sprache: DEU + EN

Die Field Level Communications (FLC) Initiative der OPC Foundation ist mit dem Ziel gestartet, OPC UA in die Feldebene zu bringen und hat damit das Potential, die Industrielle Kommunikation nachhaltig und zum Vorteil für alle Marktbeteiligten zu verändern. Angestrebt wird eine offene, einheitliche und durchgängige Kommunikationslösung, die alle relevanten Anforderungen und Anwendungsszenarien in der Fabrikautomatisierung und der Prozessindustrie abdeckt, wie z.B. Motion, Safety und Determinismus. Zu den Unterstützern der Initiative zählen die größten Automatisierungshersteller der Welt.

Der technische Ansatz basiert auf dem OPC UA Framework (IEC62541) unter Nutzung bestehender Mechanismen für einen sicheren, zuverlässigen, hersteller- und plattformunabhängigen Informationsaustausch, sowie der Möglichkeiten zur semantischen Informationsmodellierung und Selbstbeschreibung von Geräten. Über ein universelles QoS-Modellierungskonzept erfolgt die Abbildung des OPC UA Frameworks auf unterlagerte Kommunikationsprotokolle und Übertragungsphysiken.

Eine besonders wichtige Rolle kommt in diesem Zusammenhang den Technologien Ethernet Advanced Physical Layer (APL) und Ethernet Time-Sensitive Networking (TSN) zu.

Mit APL können OPC UA Geräte auch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, basierend auf Zweidrahttechnik inkl. Stromversorgung über die Leitungen, angeboten werden – ein entscheidendes Kriterium für den Einsatz in der Prozessindustrie. 

Und mit TSN wird OPC UA nicht nur echtzeitfähig, sondern kann in Kombination mit dem TSN Profile for Industrial Automation“ (TSN-IA) der IEC/IEEE 60802 mit anderen IT und OT Protokollen in einer gemeinsamen, konvergenten Netzwerkinfrastruktur übertragen werden.

Im Vortrag wird der Lösungsansatz der FLC Initiative, sowie der aktuelle Status Quo und die weitere Roadmap im Hinblick auf die Use Cases Controller-to-Controller (C2C) und Controller-to-Device (C2D) erläutert.

Peter Lutz

Director Field Level Communications Initiative

Änderungen vorbehalten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um zu Ihrer Merkliste zu gelangen,

Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen,
melden Sie sich bitte an.