Überspringen

Kalender Liste
Sortieren nach
Tagen
Industrie 4.0 | Digitaler Zwilling Technology Stage Fachvortrag
13:35 — 13:55
24. November '20

Interoperabilität als Voraussetzung für neue Dienstleistungen auf Basis von Daten

Sprache: DEU + EN

Die deutsche Plattform Industrie 4.0 hat im April 2019 mit der Vorstellung des Leitbilds 2030 die strategische Agenda der kommenden Jahre vorgestellt. Interoperabilität ist eine der drei Säulen dieser Agenda und hierbei spielt Normung eine zentrale Rolle. Dabei ist es wichtig, eine Balance zu finden zwischen der langfristigen Festlegung grundlegender Mechanismen und der Technologieoffenheit, um eine schnelle Anpassung an neue Technologien zu ermöglichen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die angestrebte Interoperabilität von OT und IT sowie über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Anhand ausgewählter Beispiele zur Interoperabilität in Industrie 4.0 Systemen und zur Anwendung von KI im industriellen Umfeld wird das Vorgehen des SCI 4.0 illustriert.

Änderungen vorbehalten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um zu Ihrer Merkliste zu gelangen,

Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen,
melden Sie sich bitte an.